Suche

Inhalt

Neuer Caterer ab Schuljahr 2017/2018

Die Schulkonferenz hat sich für das kommende Schuljahr 2017/2018 für einen neuen Essenslieferanten entschieden. Die DSK/die Schulköche GmgH werden ab dem Schuljahr 2017/2018 die neuen Caterer vom Schadow-Gymnasium sein. Im angehängte pdf-Dokument können Sie alle notwendigen Informationen zu den Konditionen erfahren. Weitere Hinweise finden Sie auch unter www.dieschulkoeche.de 

[Hinweise zum Caterer]

Abb. die Mensa des Schadow-Gymnasiums

Seit  13. Februar 2012 gibt es unsere Mensa, die von vielen Kindern und auch Lehrern genutzt wird. 


Aufruf des Cafeteria-Teams - wir brauchen Ihre Unterstützung!

Liebe Eltern !

Die Schadow-Schulcafeteria ist seit 1999 eine beständige Anlaufstelle für Schüler und Lehrer, um den kleinen und großen Hunger oder Durst zu stillen und 'mal eben runter zu kommen', denn man findet uns im Sockelbereich von Haus I.


Die Pausenordnung mit Essenszeiten für jede Klasse - eine Übersichtsgrafik


13. Febr. 2012 - die Mensa wurde eröffnet!

Liebe Schulgemeinde!

Am Montag, dem 13. Februar 2012, wurde unsere Mensa eröffnet.

Nach längerer Bauzeit mit den üblichen Begleiterscheinungen bei einem Neubau haben die beteiligten Baufirmen mit dem Bezirksamt unter Hochdruck die Mensa fast rechtzeitig zum 2. Halbjahr 2011/2012 fertiggestellt. Dass die Mensa fast auf den Tag genau 100 Jahre nach Errichtung und Einweihung unseres Hauptgebäudes in Betrieb genommen worden ist, ist vielleicht als Laune der Geschichte anzusehen.

Der Ansturm am ersten Tag war groß, insbesondere hat uns alle und vor allem auch den erfahrenen Caterer die Tatsache überrascht, dass vor der Ausgabe des ersten Essens bereits 250 Schüler/innen sich angemeldet hatten.

Natürlich sind mit einer solchen Neuerung (u.a. neue Tagesstruktur) nicht immer alle einverstanden, aber es darf nicht übersehen werden, dass der Betrieb von Mensen in Schulen eine kluge Antwort auf  gesellschaftliche Realitäten und Sichtweisen ist.

Wir haben uns für den Start bewusst für eine längere Mittagspause entschieden, damit zum einen die Oberstufe die Möglichkeit des Mittagessens hat und zum anderen möglichst viele Schüler/innen essen können und parallel dazu Hausaufgaben betreut oder unbetreut erledigen können.

Das sind für uns alle Neuerungen, wir werden unsere Erfahrungen damit machen und uns in Ruhe über eventuell erforderliche Anpassungen Gedanken machen.

Die Schüler/innen der Mittelstufe kommen zwar knapp eine Stunde später aus der Schule als früher, haben aber die Chance, um 15.10 Uhr aus der Schule zu kommen und den Nachmittag unmittelbar vor sich zu haben, denn bei optimaler Nutzung der Mittagszeit können sie bereits gegessen und zumindest einen Großteil ihrer Hausaufgaben erledigt haben. Lassen Sie uns die Chancen mit Mensa ergreifen!

Es grüßt Sie herzlichst

Harald Mier

Zum Seitenanfang springen